Kosten & Preise:

 

 

 

Medizinische Versorgung / Behandlungspflege:

 

Die Leistungen der medizinischen Behandlungspflege, sofern sie von einem Arzt verordnet und durch die Krankenkasse genehmigt sind, werden von der Krankenkasse übernommen. Diese Kosten werden von den jeweiligen Kassen individuell vorgegeben.

 

 

 

Häusliche Pflege / Pflegesachleistungen:

 

Sofern vonseiten des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen (MdK) ein Pflegegrad(sowie zuvor eine Pflegestufe) zugeteilt wurde, so werden die Kosten für Pflege-sachleistungen von der Pflegekasse aus der Pflegeversicherung übernommen.

Ab dem 01.01.2017 gelten hierfür folgende monatliche Maximalansprüche:

  

 


Pflegegrad 1
Pflegegrad 2
Pflegegrad 3
Pflegegrad 4
Pflegegrad 5





a
Pflegesachleistung:(125,-€) *689,00 €1.298,00 €1.612,00 €1.995,00 €
      
Pflegegeld:0,00 € **316,00 €545,00 €728,00 €901,00 €

 

 

* = Bei PG 1 gibt es keinen Anspruch auf Pflegesachleistungen; jedoch auf einen Entlastungbetrag (nach §45).

**= Pflegegeldempfänger erhalten durch den PG1 die halbjährlichen Hausbesuche gemäß §37, Abs. 3, SGB XI.

 

 

 

Bei jedem vorliegenden Pflegegrad besteht ein Anspruch auf einen zusätzlichen Entlastungsbetrag in Höhe von 125,00 € (gemäß §45; bis zum 31.12.2016: 104,-€ )!

 

 

 

Hausbesuche gemäß § 37.3 SGB XI:

 

Insofern Sie Ihre Pflege zu Hause selbst organisieren, sind diese Beratungseinsätze durch einen Pflegedienst Pflicht!

Bei Pflegestufe 1 und 2 müssen diese halbjährlich, bei Pflegestufe 3 vierteljährlich erfolgen.

Bei den neuen Pflegegraden gilt:

Pflegegrad 1 bis 3: in halbjährlichen Abständen!

Pflegegrade 4 und 5 in vierteljährlichen Abständen!

 

Die Abrechnung dieser Leistung erfolgt von uns direkt mit der Pflegekasse, welche die Kosten übernimmt (bei Pflegegraden 1 bis 3= 23,00 € / bei PG 4 und 5= 33,00 €).

 

 

 

Verhinderungspflege:

 

Organisiert ein pflegender Angehöriger Ihre Pflege, so wird Ihnen eine Kostenübernahme für einen Pflegedienst durch den Gesetzgeber für den Verhinderungsfall der Pflegeperson (z.B. bei Urlaub) gewährt.

So können wir Ihnen diese Verhinderungspflege ab vorliegendem Pflegegrad 2 nun acht Wochen (bis 31.12.2016= 28 Tage) je Kalenderjahr anbieten (bis zu einer maximalen Kostenübernahme von 1.612,00 €).

 

 

 

Angebote zur Unterstützung im Alltag (Entlastungsbetrag):

 

Zusätzlich zu jedem vorliegenden Pflegegrad kann ein monatlicher Entlastungsbetrag in Höhe von 125,00 € in Anspruch genommen werden.

Hierfür gelten derzeit (ab dem 01.01.2017) folgende Vergütungen:

 

 A) Körperbezogene Pflegemaßnahmen

      (nur bei Pflegegrad 1 möglich)

 -Grundpflege und Haushaltsführung

  (laut Angeboten des Pflegesachleistungs-Katalogs)

  40,50 € / Std.

 

 B) Hilfe bei der Haushaltsführung  -Reinigen der Wohnung / Einkauf   27,00 € / Std. 

 C) Pflegerische Betreuungsleistungen

 

 

 

 

 

 

 -Hilfe bei der Alltagsbetreuung / Tages-Strukturierung

 -Förderung der Bewegung sowie Kreativität

 -Biographie- & Erinnerungsarbeit

 -Gedächtnistraining

 -Vorlesen

 -Beschäftigung

 -Begleitung bei Spaziergängen

  27,00 € / Std.

 

 

 

 

 

 

 ggf. zzgl. je Einsatz (insofern nicht bereits

 bei Pflegesachleistungen abgerechnet)

 zzgl. Wegepauschale bei alleinigem Einsatz =

 oder neben medizinischer Behandlungspflege=

  2,70 € je Eins.

  1,35 € je Eins.

 

 

 

 

Anmerkung:

Wird der jährliche Leistungsanspruch in einem Kalenderjahr nicht ausgeschöpft, so kann dieser nicht ausgeschöpfte Leistungsbetrag in das erste Halbjahr des Folge-Kalenderjahres übernommen werden!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 ...im  von Eilbek!

 

 

 

 Jadis-Pflegedienst - Wandsbeker Chaussee 132 - 22089 Hamburg-Eilbek - Telefon: 040 / 209 816 66